Einsteigertipps

Was man beachten muss, wenn man ein Aquarium haben möchte

Wer ein Aquarium möchte, sollte sich vor der Anschaffung ein paar Gedanken machen. Denn in einem Aquarium leben genauso Tiere, die von uns abhängig sind und um die wir uns kümmern müssen. Deshalb hier ein paar Tipps und Hinweise, damit ihr euch im klaren sein könnt, was ein Aquarium alles an Pflege etc. braucht.

 

  • Anfängertiere- und Pflanzen
    Mit Tieren und Pflanzen anfangen, die auch wirklich für Anfänger geeignet sind und Finger weg von schwierig zu haltenden Tieren und Pflanzen wie z.B. Diskusfische, L-Welse, Gitterpflanzen, Tigerlotus, Bienengarnelen etc.!!

 

  • Großes Wasservolumen
    Umso kleiner ein Aquarium und damit auch das Wasservolumen ist, umso instabiler ist die Biologie im Aquarium. Deshalb mit mindestens 54 Liter (60x30x30 cm) anfangen!

 

  • Standort
    Ein Aquarium sollte immer in der dunkelsten Ecke eines Raumes stehen, sodass möglichst wenig Sonnenlicht auf das Aquarium trifft. Den natürliches Sonnenlicht bedeuted für ein Aquarium nur eines: Algen. Und da wir keine Algen gebrauchen können, sollte man sich schon vor der Anschaffung Gedanken machen, wo das Becken hinkommen soll.

 

  • Wasserwechsel
    Das wichtigste ist das Wasserwechseln! Mindestens alle 2 Wochen ca. 30% des Aquarieninhaltes. Dabei gilt: Besser oft wechseln und dafür wenig, als selten wechseln und dann gleich 80%!

 

  • Nicht zu sauber
    Das was im Aquarium aussieht wie Dreck, sind in Wirklichkeit Milliarden von Filterbakterien. Deshalb sollte man den Filterschwamm nicht zu oft auswaschen unter dem Vorwand „Das ist doch alles Dreck“. Den Filterschwamm nur in Aquarienwasser, welches man vorher in einen Eimer gefüllt hat auswaschen! Weil unter Leitungswasser werden die Filterbakterien zu sehr geschädigt. Auch den Bodengrund sollte man nur entlang der Frontscheibe, wo der Mulm (Filterbakterien) im Bodengrund sichtbar ist, reinigen.

 

  • Tiere langsam einsetzen
    Die Tiere immer langsam einsetzen, da sie sich nur langsam an die neuen Wasserwerte gewöhnen können. Ideal wäre auch der Zusatz eines Anti-Stress-Wasserzusatzes. Man sollte auch vor dem Einsetzen der Tiere ca. 40-50% des Aquarienwassers wechseln, da die Fische aus der Zoohandlung oder vom Züchter meist sehr reines Wasser gewohnt sind und wenn sie dann ins neue Heim einziehen, in dem man nicht so reines Wasser hat, da man ja nicht wöchentlich Wasser wechselt, bekommen sie meist einen Schock der vielen Fischen dann auch das Leben kostet.

 

  • Licht
    Die gewöhnlichen Leuchtstoffröhren verlieren innerhalb der ersten 6 Monate 90% ihrer Lichtleistung, das heißt nicht, das das Licht schwächer wird, sondern das die UV-A und UV-B Strahlung verloren geht. Das was übrig bleibt, ist algenfördendes Licht. Deshalb sollte man nur qualitative Leuchtstoffröhren kaufen und diese je nach Marke und Art alle 6-12 Monate austauschen. So vermeidet man Algen.

 

Wir haben auch noch einen Film auf Lager, "Wie richte ich ein Aquarium ein?" Schaut ihn euch an!

Hier habt ihr noch eine Liste mit verschiedenen Sachen, die man für ein Aquarium braucht:

  • Aquarium mit Abdeckung
  • flexible Unterlage, z.B. Styropor oder eine Thermomatte aus dem Fachhandel
  • Bodengrund, z.B. Sand oder Kies
  • Wasserpflanzen
  • Regelheizstab
  • evtl. CO²-Anlage (nur empfehlenswert bei stark bepflanzten Aquarien)
  • Pflanzendünger (je nach Ausgangswasser)
  • Wasseraufbereiter (je nach Ausgangswasser)
  • Filter
  • Neonröhren (Leuchtstoffröhren)
  • Thermometer zur Temperaturkontrolle
  • Fischfutter
  • Schlauch, evtl. mit Mulmabsauger
  • Sauberer Eimer
  • Fischfangnetz (um evtl. kranke oder tote Fische herauszufangen) 

...und jede Menge Handtücher ;-)