Loading

Tipps & Tricks

Hier findet ihr verschiedene Tipps und Tricks zum Thema Aquarium und Terrarium! Wenn euch ein Tipp geholfen hat, klickt doch einfach "Gefällt Mir" und teilt die Seite mit euren Freunden! Weitere Tipps & Tricks folgen natürlich!!!

Artemiasieb lässt kein Wasser mehr durch? Egal!

Neulich war das feine Sieb für die Artemia verstopft. Es wollte einfach kein Wasser mehr durch. Aber was tun, Artemia zurückschütten, Sieb reinigen und alles wieder von vorne? Nein, da muss es eine andere Lösung geben, dachte ich mir. Ganz einfach, das Artemiasieb auf ein saugfähiges Handtuch legen und ehe ich mich versah, hatte das Handtuch das Wasser aus dem Sieb abgesaugt. Fertig, so einfach kann es gehn!

 

Harte Luftschläuche? Egal!

Neulich wollte ich beim Reinigen des Lufthebers einen doch schon recht alten Luftschlauch auswechseln, musste dann aber feststellen, dass ich keine neuen Luftschläuche mehr da hatte.

Was tun?

Ich behalf mir, indem ich einfach mit einem Messer (Vorsicht: Verletzungsgefahr!) am Ende vom Schlauch einen kleinen Schlitz mit ca. 2 mm Länge geschnitten habe, dabei wird der Schlauch beim Aufstecken weiter und genau das Schwierigste - nämlich das Aufstecken - wird dadurch wieder möglich.

Und beim nächsten mal den Schlauch ein bisschen kürzen und das selbe nochmal, so kann ich den Schlauch noch ein paar mal wiederverwenden.

Aquarienbeschriftung einmal anders

Das kennt jeder Aquarianer, wenn man einmal in den Urlaub fährt oder einfach ein paar Tage nicht da ist, muss man meist das gesamte Aquarium mit Post-it vollpflastern, wenn man nicht vom Aquarienpfleger genervt werden möchte. Dann verschwindet wieder ein Post-it unter den Teppich und die Urlaubsvertretung hat keinen Plan mehr was sie jetzt füttern sollte...

Das geht auch anders! Diese praktischen Anhängeschilder haben wir beim schwedischen Möbelhaus gefunden, einfach an die Aquarienscheibe angehängt und dort geschützt vom Wasser, kann man sie einfach mit Papierkärtchen bestücken.

Multifunktionale Wäscheklammern

Diese Wäscheklammern, die wir beim schwedischen Möbelhaus gefunden haben, eignen sich perfekt als Schlauchhalter. Ihr Vorteil gegenüber den Saugnäpfen: sie werden nicht nach einem halben Jahr unbrauchbar. Man kann die Wäscheklammern ganz einfach am Beckenrand fixieren und den Luftschlauch wie auf den Fotos durchziehen.

Pfeffermühlen für maulgerechtes Futter

Anstatt Pfeffer Fischfutter in Perlen- oder Granulatform einfüllen und schon hast du einen günstigen, wirksamen und arbeitserleichternden Fischfutterzerkleinerer. Probier es einfach mal aus! Die elektrischen Pfeffermühlen bekommst du im Lebensmitteldiskont. Details haben wir im Video erklärt.

Fische selektieren leicht gemacht

Aus einem Netz mit vielen Fischen genau den richtigen herausfischen oder etwas an der Wasseroberfläche Schwimmendes fangen und dabei möglichst wenig Wasser vom Aquarium in das Behältnis für den Fisch bringen? Kein Problem, man nimmt einfach eine Suppenkelle o.ä., bohrt in diese auf einer Seite Löcher, durch die das Wasser abrinnen kann und fertig! Die Löcher bohrt man mit einem kleinen Bohrer, wichtig dabei ist, dass dieser nicht zu klein ist, da das Wasser durch die Oberflächenspannung sonst nicht abfließen kann. Man kann auch ein Teil der Kelle herausschneiden und durch ein feinmaschiges Gitter ersetzen, so, dass die Fische nicht durchkommen.

Aufgewirbelter Kies beim Anfüllen des Aquarium. Ab jetzt nicht mehr!

Jeder Aquarianer, der bereits mit einem Wasserschlauch das Aquarium nach dem Wasserwechsel oder nach der Neueinrichtung angefüllt hat, weiß, wie störend es ist, wenn der Kies aufgewirbelt wird. Die Tiere werden verschreckt, die Pflanzen ausgegraben und der Mulm ist im ganzen Becken verteilt und lagert sich auf den Pflanzenblättern ab.

Das muss nicht sein. Du nimmst einfach ein Elektrorohr mit Ø 20mm. Dieses erwärmst du mit einem Heißluftföhn und drückst es zusammen. Dann kannst du es noch um 90° biegen. Alternativ kannst du auch ein Sück Plexiglas erwärmen und biegen. Dann nimmst du eine halterung für Elekrorohre, je nach Schlauch entweder die 16mm oder die 20mm Version. Das fixierst du dann mit einem Kabelbinder auf dem flachgedrückten und gebogenden Stück Kunststoff. Dazu bohrst du zuerst zwei Löcher in das Kunststoff und zwei Löcher in die Rohrhalterung. Dann mit Kabelbinder verbingen, aufstecken - Fertig!

Perfekt um die Babys der Lebendgebärenden aus dem Aquarium zu holen.

Die Lebendgebärenden Fische (Guppys, Platys, Schwertträger, Black Mollys,...) fressen ja bekanntlich ihre eigenen Jungfische auf, wenn nicht genug Pflanzen und Versteckmöglichkeiten im Aquarium sind. Soweit, sogut. Doch wie bekommt man die Jungfische aus dem dichten Gestrüpp im Aquarium heraus?? Ganz einfach! 

Da sich die Jungfische ja nach der Geburt zur Wasseroberfläche hin orientieren, sorgt man für ausreichen  Schwimmpflanzen, und zwar in dem Pflanzenkorb, den du dir selbst basteln kannst. Dann nimmst du ein großes Netz und fängst mit dem Netz den Pflanzenkorb mit Pflanzen (Hornkraut, Wasserpest, Javamoos, Quellmoos, etc.) und den Jungfischen heraus. Den Pflanzenkorb inkl. Pflanzen nimmst du aus dem Netz und die Jungfische bleiben hinten - Fertig!

 

Der Korb wird aus schwarzen, stabilen Gardenaschläuchen mit 6mm gebastelt, die mit schwarzen Kabelbindern zusammengehalten werden.

 

Nicht wegwerfen - alte Zahnbürsten

Solltest du auch im Zeitalter der elektrischen Zahnbürste noch alte Zahnbürsten zuhause haben, so kannst du diese hervorragend zum Reinigen von Pumpen etc. verwenden! Du kannst sie auch evtl. wie im Bild mit einem Heißluftföhn warm machen und um 90° biegen, damit du besser zukommst.

Halterung für CO₂-Flaschen. Einfacher, als man glaubt.

Du möchtest eine CO₂-Flasche an einer Wand oder an deinem Aquarienunterschrank befestigen, hast aber keine Halterung dafür? Kein Problem, eine einfache Fahrradflaschenhalterung, ein paar Schrauben und das Problem ist gelöst!

Veralgte Deckscheiben = wenig Licht im Aquarium? Jetzt nicht mehr!

Sie sind das Problem eines jeden Aquarianers - veralgte Deckscheiben. Sie sind durch nichts zu vermeiden und stellen einen nicht unwesentlichen Aufwand dar. Durch diese einfache Lösung kann der Aufwand aus der Welt geschafft werden.

Verwendet werden kann diese Lösung bei allen zweiteiligen Glasdeckscheiben, aufgesteckt auf die untere Glasscheibe, die obere wird dann gereinigt. Die Lösung für die untere Deckscheibe folgt!

 

Schalte niemals die Filterung des Aquariums aus. Du wirst nur einmal vergessen, sie wieder einzuschalten.

Der wichtigste Bestandteil eines Aquariums (Süßwasser) - und da sind sich alle Aquarianer einig - ist die Filterung. Sie bringt Sauerstoff ins Wasser, bewegt die Wasseroberfläche und wälzt das Wasser um. Außerdem bereiten die lebenswichtigen Mikroorganismen das Wasser biologisch auf.

Doch zur Fütterung sollte man die Filterung abschalten, da - speziell bei Jungfischen - das Staubfutter oder die Artemia-Nauplien sofort eingesaugt werden.

Einfach den Stecker herausziehen ist genauso einfach, wie zu vergessen ihn wieder einzustecken, und genau das ist das Problem denn ohne Filterung über eine ganze Nacht hat man am nächsten Morgen mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit kein Leben mehr in seinem Aquarium.

Doch da gibt es eine Lösung, die heißt Zeitschaltuhr. Da eine Zeitschaltuhr immer läuft, und man sowieso alle 24 Stunden einmal füttert, kann man die Zeitschaltuhr einfach weiterdrehen, bis der Filter ausgeschaltet ist und dann schaltet der Filter, je nachdem wie man die Zeitschaltuhr eingestellt hat nach 1/2 - 1 Stunde (länger als 1 1/2 Stunden ist nicht empfehlenswert --> Sauerstoffmangel bei den Filterbakterien) wieder ein.

Futter das schwimmt, aber nicht schwimmen soll? Kein Problem!

Hier siehst du, wie du, indem du das Futter "entlüftest", ganz einfach Flockenfutter oder schwimmendes Granulat, etc. zum Sinken bringst.

Artemia absaugen und sieben

Wenn ihr eure Artemia absaugt und versehendlich leere Eihülsen bzw. ungeschlüpfte Artemiaeier mit absaugt, gebt den Inhalt des Artemiasiebes einfach in ein möglichst schlankes und hohes Glas und lasst dieses ein paar Minuten stehen. Dann könnt ihr die lebenden Artemia-Nauplien ohne Eihülsen etc. absaugen. Hier seht ihr auch mit welcher Schlauchkonstruktion wir die Artemia absaugen. Unten seht ihr auch unseren Film zum Umgang mit Artemia. 

Wasser abschöpfen ohne die Fische im Becher zu haben? Das ist möglich!

In der nachfolgenden Fotostrecke seht ihr, wie ihr einfach einen "fischsicheren" Abschöpfbecher selbst baut!

Wieviel kg Kies oder Sand brauche ich für mein Aquarium?

1 Liter Kies oder Sand wiegt ca. 1,5 kg. Das heißt ,wir rechnen uns jetzt zuerst die Liter an Bodengrund aus, die wir benötigen und multiplizieren dann mit 1,5.

 

 

Beispiel:

 

Wir haben ein 54 Liter Aquarium, Größe 60x30x30 cm und möchten gerne 6 cm Bodengrund in das Aquarium füllen.

 

  1. Zuerst Grundfläche in cm x höhe des Bodengrundes in cm
  2. Dann das Ergebnis durch 1000 dividieren.
  3. Die Menge des Bodengrundes in Liter x 1,5
  4. Die Menge des Bodengrundes in kg

 

1. 60x30x6 cm = 10800 cm³

2. 10800 cm³ :1000=10,8

3. 10,8 x 1,5 = 16,2 kg

 

Wir benötigen also 16,2 kg (= 10,8 Liter) Bodengrund.

 

Das 1x1 der Aquaristik oder wie man einen Wels aus seiner Höhle bekommt

 Man nimmt die Höhle, in der sich der Papawels befindet und dreht sie um die eigene Achse, als wenn man mit einem Schraubenzieher eine Schraube hineindrehen würde. Natürlich muss die Öffnung der Höhle nach unten zeigen und der Wels kommt durch diese Bewegung immer weiter, Stück für Stück, aus der Höhle heraus.