Walnusslaubblätter

Walnussblätter

Walnusslaubblätter haben eine sehr ähnliche Wirkung wie Seemandelbaumblätter, sie geben Huminstoffe an das Wasser ab und wirken antibakteriell. Sie haben eine gesundheitsfördende und heilende Wirkung. Auch dienen sie Garnelen und Krebsen als Zusatznahrung, da sie von ihnen gefressen werden. Sie sind eine dekorative Bereicherung im Garnelen-, Krebs- oder Weichwasseraquarium und viele Tiere nutzen sie auch als Versteckplätze. Die Blätter faulen nicht und werden im Aquarium auch nicht schlecht, sie zersetzen sich im Laufe der Zeit. Verglichen mit den Eichenlaubblättern zersetzen sie sich recht schnell, innerhalb von 3-4 Wochen sollte nur mehr das Blattgerüst da sein. Dieses kann man dann aus optischen Gründen entfernen. Man kann etwa 3-5 Blätter pro 50 Liter Aquarienwasser gleichzeitig hinzugeben. Wichtig ist, das die Walnussblätter "Bio" sind, d.h. das keine Straße und keine Landwirtschaft in der Nähe war.

 

Die Walnussblätter sind ein reines Naturprodukt. Unsere Walnusslaubblätter sind echt Bio aus Osttirol.