Mikrowürmer (Turbatrix silusiae)

Mikrowürmer haben ähnlich wie Grindalwürmer einen sehr hohen Protein- und Fettgehalt und sollten daher max. 2x pro Woche verfüttert werden. Sie sehen auch gleich aus wie Grindalwürmer, sind nur um ein vielfaches kleiner. Sie leben auf einem Nährsubstrat, welches man selbst herstellen kann (siehe unten). Eine Kultur Mikrowürmer hält nur max. 3 Wochen, dann beginnt alles zu schimmeln und man kann die Würmer nicht mehr verfüttern. Verfüttern kann man sie, indem man mit einem Borstenpinsel die Wände der Plastikbox, in der die Würmer leben, herabstreicht. Dann hält man den Pinsel einfach ins Aquarium, die Würmer lösen sich und werden gierig von den Fischen gefressen.

Das Nährsubstrat / Neue Kultur ansetzen

Das Nährsubstrat kann man sich ganz einfach selbst machen. Man nimmt Germ, Haferflocken und warmes (ca. 30-35°C - nicht zu warm!) und vermischt es einfach. Man dosiert soviel Wasser hinzu, bis das Ganze ein dicker Brei wird. Wir verwenden einen halben Würfel Germ pro 1L-Eisbox. Man streicht dann einfach mit einem Löffel den Brei in die Eisdose, bis der Boden schön bedeckt ist und nimmt dann mittels Borstenpinsel ein paar Mikrowürmer aus einer laufenden Kultur heraus und streicht diese in die neue Kultur (Eisbox). Wichtig ist auch, die Kultur immer feucht zu halten!