Speerblatt (Anubias barteri)

Eine Anubias barteri var. nana, aufgebunden auf eine Mangrovenwurzel
Eine Anubias barteri var. nana, aufgebunden auf eine Mangrovenwurzel

Das Speerblatt, unter den Aquarianern besser bekannt als Anubia(s), ist eine einfach zu haltende Aufsitzerpflanze, d.h. man pflanzt sie nicht im Boden, sondern bindet sie auf Wurzeln, Steinen, Dekorationsmaterial etc. fest. Die Vermehrung erfolgt über Rhizomteilung, die Anubia wächst außerdem sehr langsam und bei allen Lichtverhältnissen. Manchmal kommt es aber vor, dass die Anubien, die direkt im Licht gepflanzt wurden, von Algen befallen werden, sie sollten in diesem Fall eher in den Schatten versetzt werden. Außerdem zeigt sich die Anubia gegenüber Harnischwelsen und pflanzenfressenden (schädlichen) Schnecken, wie z.B. Blasenschnecken, recht empfindlich. Sie wächst auch in nährstoffarmem Wasser und ist zudem nocht barschfest. Es gibt auch noch ein paar Unterarten der Anubias barteri, z.B. die Anubias barteri var. nana, die nur max. 10 cm hoch wird und die Anubias barteri var. bonsai, die überhaupt nur max. 3 cm erreicht. Die "normale" Anubias barteri erreicht im Aquarium ca. 25-30 cm.